Die schönsten Schwimmbäder Berlins

Die schönsten Schwimmbäder Berlins

Was tun, wenn es draußen kalt und grau wird? Schwimmen natürlich! Viele der Berliner Hallenbäder sind sehr schön. Einige sind mit Jugendstil-Elementen ausgestattet, während andere tempelartige Saunen bieten, in denen Sie Ihre Batterien mit etwas Wärme aufladen können, und andere sind einfach gut, um ein bisschen Spaß im Wasser zu haben. Garantierter Spaß für die ganze Familie.
Bitte zeigen Sie Verantwortung, tragen Sie Ihre Masken und befolgen Sie die Hygienevorschriften der Organisatoren. Nur mit Ihrer Unterstützung bleibt Berlin das Beste!
Tipp 1: Das älteste Schwimmbad Berlins: Stadtbad Charlottenburg
Ein Ausflug in die historische Schwimmhalle in Charlottenburg ist wie eine Zeitreise. Auch wenn Sie nicht wirklich schwimmen, lohnt es sich, die „Alte Halle“ zu besuchen. um das Licht zu sehen, das unter der ursprünglichen Stahlkonstruktion gegen das blaue Wasser reflektiert wird. Und wenn Sie 25-Meter-Runden hin und her schwimmen, werden Sie sich in das bläulich-grüne Seebild aus der Zeit um die Jahrhundertwende verlieben. Währenddessen können die Kinder im integrierten Nichtschwimmerbecken planschen. Für die Athleten unter Ihnen bietet der neue Pool nebenan 50-Meter-Bahnen, eine Wasserrutsche und ein Sprungbrett.
Tipp 2: Einfach schön: Stadtbad Neukölln

Das Stadtbad Neukölln gilt als eines der schönsten Bäder der Stadt. Die Architekten der damaligen Zeit ließen sich von den alten Thermalbädern inspirieren. Genießen Sie die Augenweide hier im Pool. Das um 1912 erbaute Stadtbad Neukölln, das täglich für 10.000 Besucher ausgelegt war, war zu dieser Zeit eines der größten Bäder Europas. Zu dieser Zeit schwammen meine Damen und Herren getrennt in der kleinen und großen Halle.

Tipp 3: Für Sportler: Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE)

Ursprünglich war die Schwimmhalle im Europasportpark für die Olympischen Spiele 2000 konzipiert. Obwohl diese damals in Sydney, Australien, stattfanden, ist die SSE immer Whirlpool Winterfest noch Austragungsort zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Wenn der Wettbewerb nicht schwimmt, ist die Halle für die Öffentlichkeit zugänglich. Neben dem 50-Meter-Wettkampfpool können Sie auch in verschiedenen kleineren Pools oder auf der Rutsche spielen.

Tipp 4: Familienspaß auf zwei Etagen: Stadtbad Schöneberg

Hier sind mehrere Pools auf zwei Etagen verteilt. Unten planscht es herum, oben schwimmt es. Neben dem tiefen Pool gibt es im zweiten Stock auch einen Nichtschwimmerbereich. Die Whirlpools und der Salzwasserpool sind leider wegen Korona geschlossen, aber der kleine beheizte Außenbereich mit einem Stromkanal ist auch im Winter geöffnet.

Tipp 5: Klein aber fein: Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park

Während die Eltern im 25-Meter-Pool spielen können, können die Kleinen mit Rutsche im Planschbecken planschen. Das Hallenbad Ernst-Thälmann-Park ist in der Regel für seine Saunaeinrichtungen beliebt. Obwohl es momentan geschlossen bleiben muss, ist die Schwimmhalle dank ihrer guten Verkehrsanbindung und ihrer Lage direkt neben der S-Bahn-Station Greifswalder Straße immer noch perfekt für einen entspannten Familienbesuch.

Tipp 6: Schwimmen unter einem Zeltdach: Kombibad Seestraße

Die Besonderheit dieses Bades in Wedding ist die gigantische Lufthalle, die sich über einen 50-Meter-Pool erstreckt. Im Gebäude nebenan können Sie auch Ihre Fahrspuren nehmen. Die Kleinen können sich im Nichtschwimmerbecken mit einer Kinderrutsche amüsieren. Anschließend können Sie im Restaurant “Seepferdchen” einen Snack genießen. Bitte reservieren Sie im Voraus: 030/455 40 07.
Tipp 7: Entspannung pur: Tranxx

tranxx © tranxx
Lassen Sie sich entspannt im Wasser treiben. In der abgedunkelten Kuppelhalle können Sie alle Sinne verwöhnen. Fühlen Sie das Salzwasser auf Ihrer Haut und hören Sie klassische oder elektronische Unterwassergeräusche. In regelmäßigen Abständen spielen auch DJs. Bitte buchen Sie Ihren Eintritt im Voraus. Tipp: Mit der Berlin WelcomeCard erhalten Sie 25 Prozent Rabatt!

Tipp 8: Surfen in der Stadt: Wellenwerk

Surfer im Wellenwerk Berlin © Wellenwerk, Foto: Julius Niehus
Mit der Berlin WelcomeCard erhalten Sie außerdem 25 Prozent Rabatt . Sowohl Anfänger als auch Profis sind hier willkommen, da Berlins erste künstliche Welle individuell an die Bedürfnisse von Surfern angepasst werden kann. Tauchen Sie ein in ein sportliches Großstadtabenteuer! In der Mixology Bar können Sie Ihre Reise auf dem Surfbrett stilvoll abrunden.
Wellenwerk
Tipp 9: Mehr Familienspaß: Stadtbad Lankwitz

Junge im Schwimmbad © Getty Images, Foto: Imgorthand
Obwohl das Stadtbad Lankwitz etwas abgelegen ist, bietet es umso mehr Familienspaß. Neben dem Sportbecken erwarten Sie eine 60 Meter lange Wasserrutsche und ein Tauchturm. Und die Kleinen fühlen sich im beheizten Babybecken wie zu Hause.
Stadtbad Lankwitz
Tipp 10: Urlaubsgefühl: Tropische Insel

Tropische Insel Lagune © Copyright: Tropische Insel
Obwohl außerhalb der Stadtgrenzen Berlins, ist es vor allem an grauen Herbst- und Winterwochenenden einen Besuch wert: Das tropische Paradies in einer ehemaligen Bauhalle für Zeppeline erwartet Sie nicht nur mit Wasser, Strand und für einen Urlaub reifen Temperaturen. Genießen Sie die Rutschen und wandern Sie durch den liebevoll gestalteten Regenwald. Übrigens: Aufgrund von Corona dürfen nur 50 Prozent der Gäste das tropische Paradies besuchen!

Tipp 11: Schwimmen mit Pinguinen : Spreewelten

Spreewelten Alter Speicher © Copyright: Spreewelten GmbH
Ratet mal, wo hier in der Hauptstadt die Pinguine zu Hause sind? Richtig, im Zoo. Und in der Umgebung Berlins schwimmen sie zusammen mit Ihnen durch das blaue Wasser, getrennt durch eine Glasscheibe. Die glatten Taucher sind natürlich die Highlights des Badeparadieses Spreewelten . Freuen Sie sich auch auf ein Wellenbad, ein Kinderbecken und den trockenen Spielplatz mit einem großen Panoramafenster direkt in das Pinguinbecken. Trocken- und Biosauna sowie Salzgalerie sind geöffnet